Homepage Buchhandlung Bornhofen - Buchhandlung und Verlag Bornhofen in Gernsheim am Rhein

Homesymbol

Öffnungszeiten: MO-FR 9:00 - 12:30 | 14:00 - 18:30 | SA 9:00 - 13:00 | FON 06258 4242 | FAX 06258 51777 | MESSENGER 0170 234 2006Nutzen Sie unseren Lieferservice und "enttummeln" Sie den Laden. Wir liefern jeden DI und FR zu Ihnen nach Hause.Wir haben viele Klassiker und Bestseller schön weihnachtlich verpackt für Sie bereit liegen ...Buchen Sie die Mittagspause oder den amstag Nachmittag zum "selber stöbern"!

Kopfzeilesymbole
Newsletter     Hilfe        tolino Webreader         Öffnungszeiten          Wunschliste           Login / Mein Konto
Stickyhomesymbol
Direkt zum Seiteninhalt
... mitten im Lesen.

Warum wir gerne liefern ...

Wir wissen es: Sie sind total nett und bieten an, die Bücher auch abzuholen. Das ist eine wirklich freundliche Geste - danke dafür

Aber wir liefern gerne aus. Weil wir die Touren eh' fahren (Bewegung tut uns ja gut). Und es ein Unterschied ist, ob eine*r von uns eine Tour mit 30 Adressen fährt oder 30 Menschen sich auf den Weg zu uns machen. Und derzeit hat jeder Tag zwischen 20 und 30 Anlaufstellen 😉

Für andere Händler*innen und/oder in anderen Städten sieht das anders aus, da ist man vielleicht sowieso in der Nähe. Hier für uns gilt: Wir liefern gerne. Können Sie ruhig annehmen. 🥰🥰🥰

Und falls tatsächlich etwas umzutauschen ist – das geht jetzt und auch nach dem Lockdown. Wir sind da ziemlich entspannt und Sie dürfen es auch sein. Derzeit geht das nur gegen Gutschein, am Besten klären Sie das telefonisch oder per E-Mail mit uns.

Jetzt bleibt nur, Ihnen weiterhin lauter Feines zu wünschen: Viel Freude, genug Schönes und vor allem Gesundheit.

Halten Sie die Ohren steif, alles Gute!


Homeoffice (frei nach Wilhelm Busch)
Der Welt entronnen, geh' ich still
in Filzpantoffeln, wann ich will.

Sogar im Schlafrock, so wie ich bin,
wandle bequem den ganzen Tag umhin.
Ich kenn kein gültiges Verbot,
drum rauch und dampf ich wie ein Schlot.
Geschützt vor fremden Späherblicken,
kann ich mir selbst die Hose flicken.

Lieb ich Musik, so darf ich flöten,
um angenehm die Zeit zu töten,
und laut und kräftig darf ich prusten,
und ohne Rücksicht darf ich husten.
Was, ich schaff' noch? Ei tanderei,
ich dachte längst, es wär vorbei!

Kurz, abgesehn vom Steuerzahlen,
lässt sich das Glück nicht schöner malen.
Worauf denn auch der Satz beruht:
Wer zu Hause tut, der hat es gut.
Im homeoffice, da ist es gut,
weil keiner da, der uns was tut.

Es stört in unsrem Arbeitsrevier
kein Tier, kein Mensch und kein Klavier,
und niemand gibt uns weise Lehren,
die gut gemeint und bös zu hören.

Zurück zum Seiteninhalt